Erweiterte "Eingewöhnung"

Eingewöhnung des Kindes in die Verlängerte Öffnungszeit (14.30 Uhr) und in die Ganztags- betreuung (16.30 Uhr)

Nach der regulären Eingewöhnung in den Kindergarten folgt im Anschluss daran die Eingewöhnung in die Verlängerten Zeiten des Kindergartens. Auch Kinder, die bereits länger den Kindergarten besuchen und von der Regelbetreuung in die Verlängerten Betreuungszeiten wechseln, werden in diese neuen Strukturen und Abläufe eingewöhnt.

Die Eingewöhnung findet wie folgt statt.

Montag
Bis 14.30 Uhr oder 16.30 Uhr
Das Kind nimmt am Mittagessen teil und wird um 13 Uhr abgeholt.
Dienstag
Bis 14.30 Uhr oder 16.30 Uhr
Das Kind nimmt am Mittagessen teil und wird um 13 Uhr abgeholt.
Mittwoch
Bis 13.30 Uhr Kein Mittagessen, nur Vesper
Bis 13.30 Uhr Kein Mittagessen, sondern Vesper
Donnerstag
Bis 14.30 Uhr oder 16.30 Uhr
Das Kind nimmt am Mittagessen und an der anschließenden Ruhezeit teil. Das Kind wird um 14.30 Uhr oder um 16.30 Uhr abgeholt.
Freitag
Bis 13.30 Uhr Kein Mittagessen, nur Vesper
Bis 13.30 Uhr Kein Mittagessen, sondern Vesper

Im Besten Fall hat sich das Kind nach einer Woche (siehe Tabelle) an die längeren Betreuungszeiten gewöhnt. Die Erzieherinnen und die Eltern bleiben über den weiteren Verlauf in Kontakt und treffen eventuell individuelle Entscheidungen.

Ablauf der Verlängerten Betreuungszeiten:

12.00 Uhr- 12.15 Uhr: Die Kinder gehen jeweils im Gebäude ihrer Stammgruppe zur Toilette, waschen sich die Hände, holen ihre Trinkflasche und das von Zuhause mitgebrachte Kuscheltier und finden sich im Bistro des unteren Hauses ein.

12.15 Uhr: Das Mittagessen beginnt. Alle Kinder setzten sich an die gedeckten Tischgruppen und essen gemeinsam den Hauptgang und die Nachspeise.

13.00 Uhr: Die Kinder gehen erneut zur Toilette und waschen ihre Hände.

13.10 Uhr: Die Betten werden gerichtet, die Kinder & Erzieherinnen legen sich hin, die Erzieherinnen lesen eine Geschichte.

13.15 Uhr: Die Kinder ruhen sich aus oder halten einen Mittagsschlaf.

14.05 Uhr: Das Ausruhen oder Schlafen wird beendet. Diese Phase wird mit Musik untermalt.

14.10 Uhr: Die Kinder und Erzieherinnen stehen auf, die Betten werden gemacht. Die VÖ-Kinder ziehen sich an.

Die Ganztageskinder finden sich in der üblichen Nachmittagsbetreuung ein.

14.30 Uhr: Ende der Verlängerten Öffnungszeit. Die Kinder werden abgeholt.

14.30 Uhr: Freies Spiel und andere Betätigungen in den Räumen, je nach Wetterlage findet das Spiel im Hof statt.

15.35 Uhr: Gemeinsames Aufräumen

15.45 Uhr: Gemeinsames Vespern

16.00 Uhr: Abschlusstreffen Singen, Bilderbuch etc. , je nach Wetterlage Spiel im Hof.

16.30 Uhr: Ende der Nachmittagsbetreuung und Ganztagesbetreuung. Die Kinder werden abgeholt.

Sollten Sie Ihr Kind gerne an einem Tag früher abholen wollen, so muss das Kind vor der Ruhezeit, um 13.00 Uhr, abgeholt werden. Die Ruhezeit der Kinder wird nur in absoluten Ausnahmefällen unterbrochen! Die Ruhezeit wird stets vor Störungen geschützt.

Bei Fragen wenden Sie sich an die Leiterin des Kindergartens oder an die verantwortlichen Erzieherinnen der VÖ,- und Ganztagesbetreuung.